Die Magenverkleinerung ist eine sehr wirksame Methode zur Behandlung von Begleiterkrankungen welche die Fettleibigkeit mitbringt.

Eine Begleiterkrankung der Fettleibigkeit ist die Unfruchtbarkeit. Da Übergewicht das Risiko von Schwangerschaftsproblemen erhöht.

Adipositas-Chirurgie wird in der Regel bei Frauen im gebärfähigen Alter angewendet.

Es wurde in vielen Studien nachgewiesen, dass krankhafte Fettleibigkeit die Fruchtbarkeit verringert. Die polymystische Ovarialkrankeit ( eine Stoffwechselstörung welche zur folge hat, dass das hormonale Gleichgewicht der Frau gestört wird) tritt bei krankhaften übergewichtigen Frauen häufiger auf und ihre Fruchtbarkeit ist geringer.

Viele Studien haben herausgefunden das es ein signifikanter Anstieg der Fertilität von Frauen zu beobachten ist, welche sich den Magen verkleinern lassen haben. Und welche vor dem Eingriff nicht schwanger werden konnten.

Es wird empfohlen, die Schwangerschaft wegen der raschen Gewichtsabnahme nach der Magenverkleinerung um ein Jahr zu verschieben. da die schnelle Gewichtsabnahme der werdenden Mutter zu einem niedrigen Geburtsgewicht bei den Säuglingen führen kann.

Frauen, die sich einer Magenverkleinerung unterzogen haben, können eine normale Geburt haben oder auch ihr Kind durch einen Kaiserschnitt auf die Welt bringen.

Des Weiteren können Frauen, die sich einer Magenverkleinerung unterzogen haben, ihre Säuglinge problemlos stillen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

buharlı far temizleme, smx far temizleme kiti