Haarausfall nach einer Schlauchmagen-Operation ist eine sehr häufige Erkrankung. Sie tritt bei circa 70% aller Patienten auf.

Der Haarausfall beginnt normalerweise im zweiten oder dritten Monat nach der Operation und kann bis zu acht bis neun Monate nach der Operation andauern.

Wenn der Gewichtsverlust sich beim Patienten langsamer wird beziehungsweise der Gewichtsverlust aufhört, hört auch der Haarausfall wieder auf.

Das meiste verlorene Haar kommt wieder zurück, nachdem der Gewichtsverlust aufgehört hat.

Sie können einige Vorsichtsmaßnahmen treffen damit der Haarausfall nicht Eintritt oder nicht stark Eintritt.

Die Muli-Vitamin Tabletten, die Ihnen ihr Arzt nach der Operation empfohlen hat sollten Sie regelmäßig einnehmen. Bei Bedarf sollten Sie extra Proteinpräparate nach der Operation einnehmen. Zum Beispiel durch einen Protein-Shake, welchen Ihnen Ihr Arzt empfohlen hat.

Des Weiteren, sollten B12, Folsäure, Zink und Eisenwerte regelmässig überprüft werden um etwaige Mängel festzustellen beziehungsweise damit diese so schnell wie möglich behoben werden können.

Falls der auftretende Haarausfall für den Patienten sehr unangenehm ist, kann auch eine Mesotheraphie durchgeführt werden. Eine Mesotheraphie ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure und wichtigen Nährstoffen. Durch diese Therapie wird die Haarqualität des Patienten erhöht.

Sie sollten beachten, dass der auftretende Haarausfall der durch eine Schlauchmagen-Operation auftritt nur vorübergehend ist und nicht dauerhaft bleiben wird.

Je stärker Sie sich nach der Operation an die Ihnen gegebenen Ratschläge halten, desto weniger wird ein möglicher Haarausfall auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

buharlı far temizleme, smx far temizleme kiti